HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Was ist eine Komplikationskostenversicherung?

Wir bieten Ihnen Versicherungsschutz für schicksalhafte Komplikationen in Folge von medizinisch nicht indizierten ästhetischen Operationen oder Behandlungen (nachfolgend "versicherter Eingriff"), welche während der Vertragslaufzeit eine weitere medizinisch notwendige ärztliche Versorgung erforderlich machen.

Welche Kosten übernimmt die Versicherung?

Die Kostenübernahme erstreckt sich sowohl auf die erforderliche Behandlung zur medizinisch notwendigen Beseitigung der aufgetretenen schicksalhaften Komplikation, als auch soweit möglich, die Herstellung des ursprünglichen geplanten Operations- bzw. Behandlungsergebnisses. Wir erstatten die Kosten bis zu einer Höhe von EUR 300.000.

Warum ist die Komplikationskostenversicherung insb. bei einem Einsatz von Implantaten wichtig?

Da es sich bei Implantate um körperfremdes Material handelt, kann es sein, dass der Körper das Implantat abstößt. In der Folge ist das Implantat auszutauschen und eine erneute – finanziell aufwendige – Operation ist erforderlich. Die Komplikationskostenversicherung übernimmt die Kosten des Austausches und neuer Implantate, wenn bspw. eine Kapselfibrose schweren Grades vorliegt.

Was beinhaltet der optionale Baustein „Implantatschutz“?

Sofern besonders vereinbart, besteht ab dem Zeitpunkt des versicherten Eingriffs, mit der die Brustimplantate in Ihren Körper eingebracht werden, für eine Dauer von drei Jahren Versicherungsschutz für die Beschädigung oder Zerstörung der Implantate durch einen Unfall. Wir ersetzen die Kosten für die neuen Implantate einschließlich der Operationskosten, sofern die versicherte Person sich zur Einbringung neuer Implantate entscheidet (Naturalersatz) bis zu einer Versicherungssumme von EUR 12.500,-.

Was beinhaltet der optionale Baustein „Zufriedenheitsgarantie“?

Sofern besonders vereinbart, übernehmen wir die Kosten bis zu einer Versicherungssumme von EUR 3.000,- für eine ästhetische Korrekturbehandlung, wenn Sie mit dem ästhetischen Ergebnis des versicherten Eingriffs aus subjektiven Gründen nicht zufrieden ist.

Was beinhaltet der optionale Baustein „Travel“?

Sofern besonders vereinbart, übernehmen wir als Zusatzschutz die Kosten bis zu einer Versicherungssumme von EUR 12.500,-, wenn außerhalb Deutschlands eine Behandlung einer Komplikation erforderlich wird.

Welche Kosten übernimmt die Versicherung nicht?

Für folgende Ereignisse können wir keinen Versicherungsschutz gewährleisten:

Komplikationen, die ohne medizinische Hilfe abheilen oder abheilen können; Versicherungsschutz besteht auch dann nicht, wenn Sie ebenfalls ärztlich behandelt wurden;

  • Schuldhaftes Abweichen von den Verhaltensempfehlungen des behandelnden Arztes;
  • Komplikationen, die durch eine vorsätzliche Handlung und/oder aus selbst beigebrachten Verletzungen der versicherten Person entstanden sind;
  • Kapselfibrosen nach Baker 1 und 2;
  • Nervenverletzungen, Parästhesie;
  • Kunst– und/oder Behandlungsfehler;
  • Komplikationen, die auf eine Produkthaftung des Herstellers zurückzuführen sind
Warum gelten Kapselfibrosen nach Baker 1 und 2 nicht versichert?

Bei einer Kapselfibrose nach Grad Baker 1 und 2 handelt es sich um Verkapselungen, welche nicht zwangsläufig behandelt werden müssen, da nach der Gradierung Baker 1 den Normalzustand darstellt und Baker 2 eine minimal verhärtete Konsistenz der Brust ohne äußerliche Veränderung aufzeigt. Eine Weiterbehandlung ist in diesem Stadium nicht angeraten.

Für wen ist die Komplikationskostenversicherung geeignet?

Der Versicherungsschutz eignet sich für alle Personen, die eine ästhetische Operation geplant haben. Welche Operationen versicherbar sind und was diese kosten, erfahren Sie in dem Bereich Versicherung. Wenn Sie weitere Fragen haben, schicken Sie uns eine E-Mail an service@beautysecure.de. Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Welche Komplikationsversicherung sollte ich abschließen und was kostet sie mich?

Welche Versicherung für Sie geeignet ist, und was sie diese kostet, erfahren Sie im Bereich Versicherung.

Worauf sollte ich beim Abschluss achten?

Bitte nehmen Sie wahrheitsgemäße Angaben vor. Sie gefährden sonst Ihren Versicherungsschutz. Beachten Sie auch, dass Sie Ihren Versicherungsschutz nach der Operation nicht mehr verändern können und der von Ihnen gewählte Versicherungsumfang festgeschrieben ist.

Wann beginnt der Schutz und wie lange greift dieser?

Der Versicherungsvertrag kommt mit dem Zugang unseres Annahmeschreibens bei Ihnen zustande. Der Versicherungsschutz beginnt jedoch frühestens an dem Tag, an dem der versicherte Eingriff vorgenommen wird. Voraussetzung ist die fristgerechte Zahlung des Einmalbeitrages spätestens 14 Tage nach Zugang des Versicherungsscheins.
Der Versicherungsvertrag hat eine feste Laufzeit gemäß Versicherungsschein (12, 24, 36, 48 oder 60 Monate) ab dem Tag des Eingriffs und kann innerhalb dieses Zeitraumes von keiner der Vertragsparteien gekündigt werden.

Was tue ich bei einer Komplikation?

Tritt eine Komplikation auf, konsultieren Sie bitte zunächst Ihren behandelnden Arzt. Wenn sich die Komplikation nicht beseitigen lässt, füllen Sie bitte das Formular Schadenmeldung aus. Schicken Sie uns dieses bitte zusammen mit den genannten weiteren Unterlagen per E-Mail an service@beautysecure.de zu. Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Was tue ich, wenn sich mein Operationstermin verschiebt?

Wenn sich Ihr Operationstermin verschiebt, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an service@beautysecure.de. Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen und den Versicherungsschutz entsprechend anpassen.

Wann zahle ich den Einmalbeitrag?

Der Einmalbeitrag wird unverzüglich nach Ablauf von 14 Tagen nach Zugangs des Versicherungsscheins fällig.

Wer steckt hinter BeautySecure?

BeautySecure ist ein Produkt der German Underwriting GmbH und dem Versicherer Die Bayerische, einem führenden mittelständischen Versicherer.